Direkt zum Inhalt

Reframe!

Die Digitalisierung bestimmt unsere Zukunft und schafft neue Möglichkeiten. Doch wenn Algorithmen unsere Sichtweite einschränken und digitale Echokammern zu Filter Bubbles schrumpfen, werden Orte der offenen Verhandlung wichtiger denn je. Museen mit ihrem materiellen und ideellen Fundus haben dieses Potenzial. 

Impulsveranstaltung Nr. 4

  • Wann: 26.4.2018, 18.30 bis 21.30
  • Wo: Arsenic, Lausanne
  • Mit Beiträgen von Jasper Visser, Diane Drubay, Danica Zeier (amuze), Rea Eggli (#letsmuseeum), Johan Rochel (ethix)

Zusammen mit unserem Projektpartner PLATEFORME 10 lud Engagement Migros zur Impulsveranstaltung mit dem Titel «Reframe! Die Zukunft beginnt im Museum» nach Lausanne ein.

Der international gefragte Change Agent Jasper Visser aus den Niederlanden stellte uns in seiner Keynote Speech «Culture in an open source society» adaptierbare Strategien zur Neupositionierung von kulturellen und sozialen Institutionen vor. Die in Berlin lebende Französin und Gründerin von «We are Museums», Diane Drubay, skizzierte in ihrem Vortrag «Museum 2030 - Towards new models of museums» Zukunftsmodelle von Museen als Netzwerken kollektiver Intelligenz und Treibern der gesellschaftlichen Veränderung.

Impressionen

Zwischen den beiden Keynote Speeches gaben drei von Engagement Migros ermöglichte Pionierprojekte einen Einblick in ihre Arbeit: Bei #letsmuseeum führen Museumsfans (und explizit keine Experten) mit Tempo und Witz durch ihr Lieblingsmuseum - bislang in Zürich und Bern, demnächst auch in Basel und der Romandie. Gründerin Rea Eggli präsentierte ihr vom New Yorker Vorbild “Museum Hack” inspiriertes Pilotprojekt. Danica Zeier von amuze stellte ihre iterative Methode vor, ein neues, jüngeres Publikum für Museen zu begeistern. Im abschliessenden Exkurs führte Johan Rochel vom Projekt ethix in zentrale Fragen der Innovationsethik ein.
Detailprogramm

Der Abend bildete zugleich den Auftakt zu einem internationalen Kolloquium der PLATEFORME 10 in Zusammenarbeit mit der Universität Lausanne und der Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne am 27./28. April 2018 über die Rolle digitaler Technologien im Museum.

Speaker

Jasper Visser ist Change Agent für internationale Kulturinstitutionen. Er war für Strategieentwicklung und Audience-Development-Projekte des Europäischen Parlaments, der State Library of New South Wales und des kanadischen National Arts Centre tätig. Von 2009 bis 2011 arbeitete er am Nationalen Museum der Niederländischen Geschichte als Projektmanager für neue Technologien und Medien. Seine berufliche Laufbahn startete er als freier Berater und Designer von Bildungsprogrammen von NGOs, der Weltbank und der EU. Jasper Visser ist Senior Partner bei VISSCH+STAM.

Interview mit Jasper Visser: «Museen sollten mehr reale Begegnungen schaffen» 

Diane Drubay ist Spezialistin für digitale Museumsstrategien. Sie gründete 2007 Buzzeum, eine international renommierte Agentur für neue Medien und Kommunikation. 2011 war sie Co-Gründerin von Museomix, einem Hackathon für Museen. 2013 gründete sie «We Are Museums», eine jährlich stattfindende europäische Veranstaltung an der Schnittstelle von Kultur und Innovation. Seit 2014 kuratiert sie das Konferenzprogramm der internationalen Fachmesse «Museum Connections» in Paris. Sie unterrichtet an den Sciences Po und der EAC Paris und hält regelmässig Vorträge auf internationalen Konferenzen, um ihre Vision von der Zukunft der Museen zu teilen.

Interview mit Diane Drubay: «Museen können viel mehr aus der heutigen Technologie machen»

Weitere Impulse

Noch nie war die Welt so vernetzt wie heute und noch nie war Kollaboration relevanter. Erfolg entsteht in der digitalen Welt durch globalen Austausch, durch partnerschaftliche Initiativen und Open Innovation. Nur mit vereinten Kräften können die Herausforderungen des digitalen Zeitalters erfolgreich angegangen und dessen Chancen genutzt werden.

Nutzen statt besitzen, teilen statt kaufen, ent- statt beschleunigen: Gemeinsam mit Projektpartnern gab Engagement Migros Einblicke in den Themenschwerpunkt Mobilität und stellte Pionierprojekte und Interventionsfelder für eine nachhaltige Mobilitätszukunft zur Debatte. Am 20. Juni lud der Förderfonds Engagement Migros zur zweiten Durchführung im Impact Hub Zürich ein. Im Rampenlicht stand dieses Mal der Themenschwerpunkt Mobilität.

Unter dem Titel «Hereinspaziert! Neue Perspektiven im Umgang mit Sammlungen» stellten wir die Vorbereitungen zum geplanten Studienzentrum des Landesmuseums Zürich, die Initiative MuseoMix Schweiz sowie das Startup Museum Hack aus New York vor.