Direkt zum Inhalt
Neues Projekt
Mobilität

Die Schweiz verfügt über ein attraktives Netz an öffentlichen Verkehrsmitteln. In den grossen Städten haben die Menschen die Wahlfreiheit zwischen mehreren Verkehrsmitteln. In kleineren Gemeinden und auf dem Land gibt es heute oft keine gute Alternative zum eigenen Auto. Dort gibt oft die «erste und die letzte Meile» - von der Haustüre bis zur Haltestelle - den Ausschlag, um auf den motorisierten Individualverkehr auszuweichen. 

Hier setzt das Pionierprojekt flow on demand mit Unterstützung des Förderfonds Engagement Migros an. In Zukunft könnte eine On-Demand-Flotte mit professionellen Fahrern dabei helfen, die Anbindung an das öV-Netz zu verbessern, bestehende Verkehrsmittel besser auszulasten und eine Verlagerung weg vom motorisierten Individualverkehr zu erreichen. In verschiedenen Regionen entstehen erste Testbetriebe. Gesteuert wird die Nachfrage über eine App, welche später in bestehende Mobilitätsangebote integriert werden kann. 

Mit Blick auf den bevorstehenden Technologiesprung bei selbstfahrenden Fahrzeugen, werden durch das Projekt Erfahrungen gesammelt und eine Praxis der gemeinsamen Nutzung erprobt. Ziel ist es, dass sich alle, von jung bis alt, unabhängig und ökologisch bewegen können.