Direkt zum Inhalt

Cividi

Neues Projekt
Mobilität

Damit Planung und Städtebau weiterhin nachhaltige und lebenswerte Städte ermöglichen können, trotz wachsender Bevölkerungszahl, zunehmendem Verkehr und der politisch geforderten Verdichtung nach Innen, müssen sie partizipativ, evidenz-basiert und smarter werden. Die Digitalisierung bietet hier neue Möglichkeiten für Analyse und Einbezug der Bevölkerung.

Das Pionierprojekt Cividi stellt mit Unterstützung des Innovationspartners Engagement Migros digitale Werkzeuge für die analoge Stadt zur Verfügung. Es will lokale Anliegen sichtbar machen und die Zivilgesellschaft in die Raumplanung miteinbeziehen. Dafür etabliert Cividi eine Plattform für die Visualisierung und den Austausch von Daten zur Nutzung des städtischen Raumes. Die Plattform arbeitet mit Daten von Behörden und Firmen, bietet aber auch Nutzerinnen und Nutzer die Möglichkeit ihre individuellen Daten für gesellschaftliche Zwecke zur Verfügung zu stellen. Dafür wird ein kooperatives Modell zur Nutzung und Verwertung entwickelt.

In Zusammenarbeit mit Partnern aus Verwaltung, Akademie und Wirtschaft, erstellt Cividi die Grundlagen dafür, dass städtische Räume und Infrastruktur partizipativ entwickelt und besser genutzt werden können, statt teuer neu gebaut werden müssen.